Mögliche Therapiethemen

Personzentrierte Psychotherapie

Als personzentrierter Psychotherapeut gehe ich grundsätzlich davon aus, dass in jedem Menschen die Lösung seiner Probleme und Herausforderungen bereits vorhanden ist. Jeder Mensch ist der Experte seines eigenen Seins und ist als Dieser stets bestrebt danach sich selbst weiterzuentwickeln mit dem Ziel Leben ohne Leiden und Entfaltung aller Potentiale.

Die Grundbedingungen für den erfolgreichen Zugriff auf diese in jeden Menschen innewohnenden Ressourcen schaffen wir gemeinsam in der personzentrierten Psychotherapie. 

Mit meiner bedingungslosen Wertschätzung, meiner höchstmöglichen Empathie und meiner größten Aufmerksamkeit begleite ich Sie bei ihren Herausforderungen, Leidenswegen und Entwicklungswünschen. 

 
  • Aggressionen, Aggressionsbewältigung

  • Alter und Älter werden, Midlife Crisis, Wechseljahre

  • Affektive Störungen

  • Angst- und Panikattacken

  • Arbeit und Beruf

  • Begleitung Angehöriger, Psychohygiene

  • Behinderungen, Schwere Krankheit, chronische Erkrankungen

  • Beziehung, Partnerschaft, Ehe und Familie, Trennung, Scheidung

  • Bipolare Störung, manisch-depressive Erkrankung

  • Borderline

  • Burnout, Burnout-Prävention, Belastungsstörungen, Stress

  • Corona Covid-19 bedingte Belastungen

  • Depressionen und depressive Verstimmung

  • Emotionaler und körperlicher Missbrauch, Gewalt

  • Hypochondrie

  • Krisenbewältigung und Krisenintervention

  • Männer Themen, Vater Themen, Vater werden, Vater-Kind Beziehung

  • Mobbing, Diskriminierung

  • Neurosen

  • Persönlichkeitsentwicklung, Selbsterfahrung, Selbstfindung

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Psychische Belastungen und schwierige Lebenssituationen

  • Schizophrenie

  • Schlafstörungen

  • Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Glücklose Schwangerschaft, Sternenkinder

  • Sexualität, Heterosexualität, Homosexualität, Transsexualität, Intersexualität

  • Sinnfindung und Lebenssinn

  • Sozialphobie

  • Sterben, Trauer, Tod, Verlust und Abschied

  • Sucht wie Alkoholsucht, Drogensucht, Kaufsucht, Spielsucht, Onlinesucht, Sexsucht, Medikamentensucht, genauso wie beginnenden Substanzmissbrauch

  • Suizidalität und Lebensüberdruss

  • Trauma und Belastungsstörungen

  • Zwangsstörungen, Zwanghaftes Verhalten, Zwänge

Die personzentrierte Psychotherapie geht auf den amerikanischen Psychologen Carl Rogers (1902–1987) zurück und ist eine weiterentwickelte Form der Gesprächspsychotherapie. Sie ist durch jahrzehntelange Forschung abgesichert und gilt als wissenschaftlich fundierte Methode. 

Rosa Fabern von Ewald Klug-Schwarzl, Psychotherapie und Seelsorge Zuhause in Graz

"Empathisch zu sein, bedeutet, die Welt durch die Augen der anderen zu sehen und nicht unsere Welt in ihren Augen".                               (Carl Rogers) 

© 2020 by Ewald Klug-Schwarzl