Über mich

Als introvertierter, nachdenklicher Jugendlicher, der in einer ländlichen Gegend aufwuchs, war schon früh in mir ein Wunsch verankert Menschen in allen Lebenslagen zu unterstützen.

 

Nach verschiedenen beruflichen Stationen und richtungsweisenden Höhen und Tiefen begann ich der in mir innewohnenden ausgeprägten sozialen Ader immer stärker nachzugehen und  fasste schließlich  den Mut zur Verwirklichung meiner Fähigkeiten des Begleitens von Menschen in schwierigen und herausfordernden Lebenssituationen. 

Ich übe mich täglich auf ein Neues in der Kunst des Einfühlens und empathischen Begleitens. Dabei versuche ich Ihre Lebensumstände und Ihre Befindlichkeit durch meine Augen zu verstehen, wertzuschätzen und anzuerkennen. Dadurch ermögliche ich Ihnen neue Perspektiven auf ihr aktuelles Geschehen im Leben und auf Ihre Bedürfnisse.

Ewald Klug-Schwarzl, Psychotherapie und Mobile Seelsorge und Begleitung in Graz

Wegweisende Stationen

  • Rettungssanitäter ÖRK

  • Teamleiter und Coach für verschiedene Organisationen

  • Coach und Trainer im Human Ressources Bereich

  • Telefonseelsorger / Fachkraft bei Telefonseelsorge Graz Notruf 142

  • Personenbetreuer / Persönliche Assistenz für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen

Ausbildungen

  • Personzentrierte Psychotherapie (Donau Uni Krems, ÖGWG)

  • Psychotherapeutisches Propädeutikum (ÖAGG)

  • Dipl. Mentaltrainer (Drumblakademie)

  • Seelsorger (Diözese Graz, Telefonseelsorge)

  • Coach und Trainer (Human Assets)

  • Rettungssanitäter (Österr. Rotes Kreuz)

Steckbrief

  • 35 Jahre alt

  • geboren in Feldbach

  • wohnhaft in Graz

  • verheiratet und Sohn Luis Kasper (2019)

  • 4 Katzen und ein Hund

  • Musik, Literatur, Tennis, Klettern, Meditation​​

Psychotherapie in Graz

Ich bin ein vielseitiger und vielschichtiger Mensch, der bereits unterschiedliche Facetten des Lebens erfahren durfte und dabei lernte die Kraft der Gegenwart und des jetzigen Moments große Beachtung zu schenken.

Es zählt zu meinen tiefsten Überzeugungen, dass vor allem die Unbewußtheit im eigenen Leben und im Umgang mit sich selbst Auslöser für mögliches Leid sind.

Aus dieser Überzeugung heraus habe ich mich auch für die Fachrichtung der Personzentrierten Psychotherapie entschieden, weil dieser Ansatz ebenso auch mein Menschenbild und meine Grundhaltung berücksichtigt.

Psychotherapie ist für mich der Prozess, der zwischen zwei Menschen stattfindet, wenn diese sich wertschätzend und aufrichtig im Gespräch begegnen, mit dem Ziel Leid und Schmerz bei KlientInnen zu lindern und die Lebenssituation zu verbessern.

© 2020 by Ewald Klug-Schwarzl